Blog, Jugendfantasy

Mondprinzessin von Ava Reed

Worum geht’s?
Lynns Leben ist eine Katastrophe und sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich 18 zu werden, um vor allem dem Kinderheim, in dem sie aufgewachsen ist, den Rücken kehren zu können. Doch an ihrem 17. Geburtstag bemerkt sie plötzlich leuchtende Punkte auf ihrer Haut. Zunächst nur auf ihrem Unterarm, doch bald fängt ihr ganzer Körper an zu leuchten und ab dann ist nichts mehr, wie es einmal war:

Wie aus dem Nichts greifen plötzlich zwei Männer Lynn an und jagen sie durch die halbe Stadt, um sie zu töten. Neben Lynns leuchtender Haut und einem plötzlich auftauchenden Waschbären, der auch noch sprechen kann, taucht ein junger Mann mit Namen Juri auf und erklärt ihr, sie sei eine Prinzessin, die vor Jahren entführt wurde und er gekommen sei, um sie nach Hause zu bringen. Juri beschützt Lynn vor ihren Verfolgern. Doch das neue zu Hause entpuppt sich als gänzlich anders, als man es sich als verlorengeglaubte Prinzessin vorstellt: Sie wohnt ab sofort in einem herrlichen Palast auf dem Mond.

Wie gefällt es mir?
Wow! Einach wow! Ich habe ja sehr viele begeisterte Meinungen gelesen, aber dass es so gut sein würde, hätte ich echt nicht für möglich gehalten!
Lynn ist eine sehr starke Protagonistin, die mich ehrlich beeindruckt hat, da sie scheinbar alles mit Links schafft. Da kommen plötzlich hunderte Probleme und Unbekanntes auf sie zu und was macht sie? Sie meistert sie (beinahe) mit Links, mit Unterstützung von Tia, der super süßen Waschbärin und Juri, dem Mondkrieger. Dabei wirkt sie aber weder abgehoben oder arrogant, noch perfekt oder alleskönnend, sondern ganz natürlich. Das muss man als Autor erst einmal schaffen.
Es ist außerdem, als krieche Lynns Lebensenergie und Freude aus dem Buch heraus und überträgt sich buchstäblich auf den Leser. Ich hüpfe den ganzen Tag schon mehr oder weniger bekloppt durch die Gegend und fühle mich einfach beschwingt und bin super gut gelaunt, wenn ich an Lynn und Juri und Tia und all die anderen denke. Verrückt, aber wahr. Ava Reed hat es tatsächlich geschafft, ein Gute-Laune-Buch zu schreiben, das aber durchaus sehr bewegende Momente aufweist.Respekt an die Autorin!
Juri hat man von Anfang an gern, ein Mondkrieger mit Herz und Seele, der sehr authentisch rüber kommt, denn er nimmt seine Pflichten sehr ernst und ist Lynn ein wahrer Freund, aus dem sich langsam mehr entwickelt.
Die ganze Geschichte ist wunder-, wunder-, wunderschön geschrieben, mit jede Menge Humor (Star Wars Fans kommen voll auf ihre Kosten), Leidenschaft, Liebe und natürlich einer guten Portion Fantasy. Besonders die Idee der Freundschaft zwischen der Erde und dem Mond ist so schön. Da geht dem Leser einfach das Herz auf. Bei dem Zitat unten wirst du merken, was ich meine.
Jedes Kapitel wird von einem Zitat oder Spruch eingeleitet. Ich stehe ja total auf schöne Zitate, aber diese haben mich einfach umgehauen. Jeder einzelne Spruch ist so perfekt, passt zu 100 % zu dem kommenden Kapitel und berührt den Leser direkt im Herzen!
Zu den Zeichnungen von Melis Art kann ich nur sagen: Wow und absolut perfekt!
Von mir aus hätte die Mondprinzessin auch ruhig zweimal so lang sein können, dann hätten wir vielleicht noch mehr Einzelheiten, Details von der Welt, von Lynn und ihrer Familie, von Tia, von Juri und Kira erfahren können. Die Handlungen und Geschehnisse werden zwar auf den Punkt gebracht, sind aber etwas kurz. Lynns Einleben auf dem Mond, in dieser gänzlich anderen Welt hätte gerne deutlich ausführlicher sein können, ebenso die Entwicklung der Liebe, die wachsende Beziehung zu den Eltern, die Auswahl der Prinzen. Das ist mir alles ein bisschen zu knapp geraten, denn der Leser hätte dann deutlich länger in Lynns Welt sein können, hätte die Welt und die vielen Details besser kennen gelernt.
Die Geschichte erinnert teilweise ein bisschen an Selection und an den goldenen Kompass, da kleinere Elemente ähnlich sind, wie Tiere als Begleiter/Seelengefährten der Menschen oder die Wahl einer Prinzessin, sich zwischen mehreren Prinzen zu entscheiden. Das ist aber keineswegs ein Problem, da die Geschichte an sich gänzlich anders ist.
Zum Ende der Geschichte muss ich noch sagen, dass Ava Reed es hier schafft, die Bombe platzen zu lassen, denn mit diesem Ende wird wohl kein Leser gerechnet haben! Aber ich finde, dass das Ende gut zur Geschichte passt. Mehr sag ich da aber nicht zu, hihi.

Zitat
„Seit Anbeginn der Zeit
waren Erde und Mond Freunde.
Bis der Mond sich nach mehr sehnte,
bis er sich Kinder schuf und formte – aus seinem Staub,
aus seinem Herzen und aus den Sternen.
Die Erde tat es ihm gleich,
aber sie erschuf nur einfache Wesen,
keine Sternenkinder.
Aus Eifersucht ließ sie die Erdenkinder in dem Glauben,
es gäbe nur sie.
Sie wandte sich vom Mond ab,
aber er folgte ihr in stiller Trauer,
umkreiste sie als bester Freund.
Bis heute, Tag um Tag.“
(Mondprinzessin von Ava Reed)

Auf den Punkt gebracht
Die Geschichte von Lynn ist einfach perfekt, auch wenn sie gerne hätte länger sein dürfen. Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe! Danke, danke, danke, liebe Ava, das du eine so unglaubliche Geschichte geschrieben hast, die mich im Herzen berührt. Ich werde noch lange über Lynn, Juri, Tia und alle anderen denken müssen und das Buch bestimmt noch ein paar Mal lesen. Aber das Ende schreit ja schon ein bisschen nach einer Fortsetzung, oder?
„Veränderungen beleben uns. Etwas ändert sich und nicht zu wissen, ob es am Ende gut oder schlecht sein wird, macht es zu einem Abendteuer.“ (Seite 84, Mondprinzessin von Ava Reed)

Facts: Mondprinzessin, Autorin: Ava Reed, Jugendfantasy, Taschenbuch, 256 Seiten, € 12,-.


Lies weitere Rezensionen zur Mondprinzessin:

Büchersüchtiges Herz

Julias Lesewelt

Seven & Stories

Trusted Blogs

Advertisements

6 thoughts on “Mondprinzessin von Ava Reed”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s